Na ok, ich hab geschummelt. :P Ich hab einfach die Geduld verloren, so ein grosser Shawl ist einfach zuviel gestrick für mich. Jedenfalls geht er immerhin über den Ellenbogen und da sich das Muster schon seit Ewigkeiten hinzieht, fand ichs auch nicht so dramatisch jetzt schon abzuketten. Bin jetzt noch am Überlegen noch einmal aussenrum zu stricken, aber vielleicht lass ichs auch einfach so. Morgen wird der Victorian Lace Shawl ausgebreitet und dann gibts auch ein Foto von. Für kühle Abende reicht der jedenfalls allemal und ich bin mehr denn je überzeugt von der Wolle und der Farbe (die ja immerhin mein erster Färbeversuch mit Pflanzenfarben sind).

Heute habe ich gleich das blau-grüne Kardenband versponnen und verzwirnt (war ja nicht viel) und ich bin traurig, dass der Farbverlauf so besch…en ist. Das dunkle Blau ist zu sehr in das helle Grün gelaufen, so dass ca. 50% der Wolle aus einer unglaublich matschgrün hässlichen Farbe bestehen. Aaaaaber, am besten lernt man ja bekanntermassen aus seinen eigenen Fehlern. Die Rote Wolle habe ich grad noch angesponnen, sie ist auf jeden Fall vielversprechender, als die grüne.

Und wer sich jetzt fragt weshalb ich heute soviel geschafft habe: ich hab die Podcasts für mich entdeckt. Normalerweise ergings mir immer so, dass ich bei Musik allein nicht stricken konnte. Eher schon bei nem Hörbuch, aber davon habe ich nicht viele. Irgendwas mit Inhalt muss ich hören beim Spinnen oder Stricken und voilá ich finde erst das Schneeschaf, dann Knitabit und schließlich auch The Sheepshow. Echt klasse zum nebenbei hören, besser als Radio….

Nagut, ich geh jetzt schlafen. Die Wadenwickel haben bei dem Kleinen sehr gut geholfen und heute morgen war das Fieber Gott sei Dank verschwunden. Pühh, mein Spinnzeigefinger tut weh, war wohl doch etwas zu viel für heute, morgen muss ich dann wohl wieder stricken. Die hellblaue gefärbte Wolle wir ein Babypullover mit Zopfmuster aus “Classic Babys” von Rowan. Nur die ollen Noppen lass ich weg, daran bleibt nur Kartoffelbrei hängen ;-)